Startseite « Leistungen « Heimkosten
 
 
 
 
 
 
 
Der Heimkostentagessatz setzt sich aus drei Bestandteilen zusammen:

PFLEGESATZ

Mit diesem Betrag werden die Pflegeleistungen in den jeweiligen Pflegegraden abgegolten.
Für diesen pflegebedingten Aufwand und die soziale Betreuung zahlen die Pflegekassen Sachleistungen,
die 75 % der Heimkosten nicht übersteigen dürfen.

  •   Pflegegrad 1   Pflegekassenzuschuss Euro 125,00
  •   Pflegegrad 2   Pflegekassenzuschuss Euro 770,00
  •   Pflegegrad 3   Pflegekassenzuschuss Euro 1.262,00
  •   Pflegegrad 4   Pflegekassenzuschuss Euro 1.775,00
  •   Pflegegrad 5   Pflegekassenzuschuss Euro 2.005,00
  • Kurzzeitpflege
  •   Euro 1.612,-- für Kurzzeitpflege
  •   Euro 1.612.-- für Verhinderungspflege
  •   insgesamt bis zu 8 Wochen/Jahr Anspruch haben Pflegebedürftige der Pflegegrade 2 – 5

UNTERKUNFT & VERPFLEGUNG

Die so genannten "Hotelkosten" beinhalten alle Aufwendungen für den Wohnraum (Miete, Heizung, Energie, Entsorgung),
die Essensversorgung, den Wäschedienst und die Reinigung der Zimmer.
"Sie sind vom Bewohner selbst zu bezahlen."

INVESTITIONSKOSTEN

Dieser Anteil am Vergütungssatz bezieht sich auf investive Maßnahmen des Heimträgers,
die als betriebsnotwendige Aufwendungen zum Erhalt und der Modernisierung der Einrichtung erforderlich sind.
Sie können als "gesondert berechenbare Investitionskosten" im Vergütungssatz geltend gemacht werden.

Heimkostensätze (Januar 2017) in St. Elisabeth [ 19 kb ]

nach oben