Startseite « Leistungen « Pflege
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Allgemeine Pflegeleistungen

Die Leistungen der Pflege werden entsprechend dem jeweils allgemein anerkannten Stand der fachlichen Erkenntnisse erbracht. Ziel ist es, der/m Bewohner/in Hilfe zur Erhaltung und zum Erlangen höchstmöglicher Selbstbestimmung und Unabhängigkeit zu geben. Dabei werden selbstverständlich die persönlichen Bedürfnisse, Wünsche und Fähigkeiten beachtet.

Zu den Leistungen der allgemeinen Pflege gehören

  •   Hilfen bei der Körperpflege
  •   Hilfen bei der Ernährung
  •   Hilfen bei der Mobilität
  •   Hilfen bei kognitiven Einschränkungen und psychischen Problemlagen
  •   Soziale Betreuung

Unterstützung durch die Pflegekasse

Für die Inanspruchnahme der Leistung der Pflegeversicherung ist die Eingruppierung in eine der Pflegegraden durch die Pflegekasse notwendig.

Leistungen der medizinischen Behandlungspflege

Hier handelt es sich um die Kooperation von behandelnden Ärzten/innen und Pflegepersonal des Hauses St.Elisabeth. Gemeinsame Aufgabe ist die Gesunderhaltung und Therapie unserer Heimbewohner/innen. Das Pflegepersonal unterstützt die Ziele ärztlicher Behandlung, indem es ärztlich veranlasste und verordnete Maßnahmen der medizinischen Behandlungspflege ausführt, sofern das nicht unmittelbar durch die zuständigen Hausärzte geschieht.

Pflegedokumentation

In der Ausrichtung auf den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff, der den Grad der Selbstständigkeit des/r Bewohner/in in sechs Wirkungsfeldern menschlichen Daseins zu Grunde legt, wurde die Pflegedokumentation in unserer Einrichtung neu gestaltet. Wir nutzen eine Dokumentationssoftware, die nach den Erfordernissen des Pflegestärkungsgesetzes II programmiert ist. Wir erheben vor und in den ersten Tagen und Wochen nach der Heimaufnahme eines/r Bewohners/in seinen/ihren persönlichen Status durch schriftliche Unterlagen, Gespräche mit dem/der Bewohner/in selbst, oder deren Angehörige oder Betreuuer/in, durch Verhaltensbeobachtung und fachliche, pflegerische Einschätzungen in einer strukturierten Informationssammlung (SIS). Die Auswertung dieser Informationen wird zu einer Maßnahmenplanung, in der der Unterstützungsbedarf und die dazu veranlassten Maßnahmen beschrieben werden. Schließlich werden in der Folgezeit die Wirkungen dieser Maßnahmen (Evaluation) und notwendige Änderungen auf Grund von Abweichungen in der Dokumentation eingetragen. Damit wird, mit weniger Zeitaufwand, der individuelle Bewohnerstatus tagesaktuell abgebildet. Die Pflegedoumentation kann von der /dem Bewohnr/in, oder einer von ihr/ihm bevollmmächtigten Person eingesehen werden.

nach oben